Gruppe Gelsenkirchen auf Sommerfahrt

von Rolf Brumann

Gruppe Gelsenkirchen auf Sommerfahrt.

Der Sommerausflug der Gruppe Gelsenkirchen fand am 27. Juli 2019 statt und führte über das Bergische Land zum Biggesee. Der Blick auf das Wetter ließ die 32 Teilnehmer mit sehr gemischten Gefühlen starten, denn Starkregen und Gewitter waren vorausgesagt. Aber um es vorwegzunehmen: Es wurde ein schöner, sonniger Tag, den alle Beteiligten genossen haben!

Gegen 11.00 Uhr war der Besuch des Industriemuseums „Papiermühle Alte Dombach“ in Bergisch Gladbach geplant, der die Teilnehmer in die Geschichte des Papiers eintauchen ließ. Vom Papyrus bis zur modernen Papiermaschine durchliefen die Gruppen die Epochen der Papierherstellung und zum Abschluss des Rundgangs gab es die Möglichkeit, selbst einmal ein handgeschöpftes Papierblatt herzustellen.

Nach einem Mittagsimbiss im Museumshof startete der Bus in Richtung des Biggesees. Ziel war die Krone des Staudamms, auf der wir bei sonniger Witterung einen Spaziergang mit Kaffeepause am Bigge-Leuchtturm machten. Die anschließende Fahrt zur Attahöhle in Attendorn dauerte nur wenige Minuten. Fast 60 Minuten stiegen die Teilnehmer in zwei Gruppen in die Unterwelt der größten Tropfsteinhöhle Deutschlands ein. Abhängende und aufsteigende Tropfsteine sowie breitgefächerte Sinterfahnen bestimmten das Bild in den illuminierten Höhlenkammern und sorgten für einen bleibenden Eindruck.

Mit der Rückfahrt nach Gelsenkirchen war der gemeinsame Tag aber noch nicht beendet. Auf Hof Holz, einem inklusiven Gastronomiebetrieb mit landwirtschaftlichen Wurzeln, konnten die Reisenden den Ausflug in geselliger Runde ausklingen lassen.