Kassenseminar am 04.11.2017 – JGH Dortmund

von Wilhelm Frings, Detmold

Teilnehmer des Kassenseminar 2017 – JGH Dortmund

Das Kassenseminar war gut besucht. Nach einem stärkenden zweiten Frühstück begrüßte der Schatzmeister Willi Frings die Teilnehmer. Da einige Teilnehmer entweder in der Gruppenleitung oder als Kassierer ihr Ehrenamt erstmalig im Laufe des Jahres angetreten hatten, erläuterte er kurz, wie eng Landesverband und Gruppen rechtlich und organisatorisch verbunden sind. Dabei wies er auch auf die Gefahren hin, die aus diesem engen Geflecht für Landesverband und Gruppen entstehen können.

Danach ging es mit Erläuterungen weiter, warum auch die Gruppen zur „Buchführung“ verpflichtet sind, was die Gemeinnützigkeit für uns bedeutet, welche Auflagen hierdurch zu beachten sind und dass daraus auch unser Kontenrahmen resultiert.

Auf die einzelnen Konten und deren Handhabung ging Willi Frings jeweils mit Beispielen aus der Praxis ein. Dies führte oft zu anregenden Diskussionen. Hier konnte mit kleinen Exkursen, vor allem für die Neulinge, Klarheit geschaffen werden.

Nachmittags standen für die Kassenprüfer Erläuterungen zur Prüfung des Jahresabschlusses der Gruppen an. Anhand des vorgegebenen Formblatts für das zu erstellende Prüfungsprotokoll wurden die einzelnen Prüfungspunkte durchgesprochen. Auch hier gab es wieder einen Exkurs zu den Bestimmungen in unserer Satzung bzw. der Gruppen-Geschäftsordnung.

Kurz nach 15.00 h musste das Seminar aus organisatorischen Gründen leider beendet werden. Eventuell noch offen gebliebene Fragen sollen telefonisch besprochen werden.