Bericht über die NRW-Delegiertenversammlung 2018

von Willi Frings, Schatzmeister DVMB-NRW

Grußworte von Martin Wiggermann, stellvertretender Landrat des Kreises Unna

Am 21. April fand die 35. ordentliche Delegiertenversammlung des Landesverbandes in der katholischen Akademie in Schwerte statt.

Die Begrüßung der Teilnehmer und Gäste erfolgte durch den stellvertretenden Vorsitzenden Horst Prox.

Grußworte überbrachte Martin Wiggermann, stellvertretender Landrat des Kreises Unna. Er lobte die gute Zusammenarbeit und das Wirken der Selbsthilfegruppen im Kreis Unna. Trotz begrenzter Haushaltslage des Kreises Unna sagte er auch den DVMB-Gruppen im Kreis seine Unterstützung zu.

Peter Koncet überbrachte die Grußworte des Bundesvorstandes. Er betonte die Wichtigkeit des Wirkens von Betroffenen in unserer Selbsthilfeorganisation und nannte Beispiele für erfolgreiches Wirken der DVMB, so z.B. auch die Mitwirkung der DVMB bei der Erforschung des Krankheitsbildes Morbus Bechterew. Dabei hob er auch die Bedeutung der Bechterew-Stiftung hervor.

Peter Koncet überbrachte die Grußworte des Bundesvorstandes.

Der Jahresbericht 2017 lag allen Delegierten als Tischvorlage vor, darauf wies Horst Prox ausdrücklich hin. Der Kassenbericht wurde vom Schatzmeister Willi Frings vorgestellt. Danach ist die Finanzsituation des Landesverbandes ausgeglichen, Erläuterungen zu den einzelnen Positionen des Berichtsjahres 2017 wurden gegeben. Ebenso wurde der Etatentwurf für das laufende Geschäftsjahr kommentiert. Auch diese Berichte lagen den Delegierten vor. Über die Kassenprüfung berichtete Ferdi Brandenberg und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde einstimmig erteilt.

Für die in diesem Jahr wieder anstehenden Wahlen des Vorstandes und der Kassenprüfer wurde Peter Koncet als Wahlleiter gewählt. Alle Kandidaten stellten sich vor. Horst Prox kandidierte wegen seiner Verpflichtung in anderen Ämtern nur noch als Vorstandsmitglied. Winfried Certa wurde zum 2. Kassenprüfer und Johannes Vermaasen als stellvertretender Kassenprüfer gewählt. Nach Durchführung der Wahlen übernahm Peter de Beyer die Leitung der Versammlung. Der Schatzmeister Willi Frings gab eine Vorschau auf die Finanzen des Vereins für die Jahre 2019-2021.

Vorstandsmitglieder auf der NRW-Delegiertenversammlung 2018.

Nach der Mittagspause folgte der Tätigkeitsbericht 2017 unseres Datenschutzbeauftragten Winfried Certa. Peter de Beyer dankte ihm für die vielen ehrenamtlichen Stunden, die er für den Aufbau eines Datenschutzmanagementsystems erbracht hat.

Als Arbeitsschwerpunkte für 2018 wurden genannt: die bereits im März stattgefundenen Gruppen-Arbeitstreffen in Neuss und Dortmund, die NRW-Jahrestagung in Hamminkeln, vier Frauenseminare in Schieder, Bad Salzuflen., Bad Wildungen und Anfang Dezember wiederum in Bad Salzuflen.

Auch in diesem Jahr werden wir wieder auf der Reha-Care in Düsseldorf mit einem Stand vertreten sein. Im März und September wird wieder jeweils ein ÜL-Seminar stattfinden, ebenso Anfang November das alljährliche Kassenseminar.