2. Frauenseminar im Bildungswerk Sorpesee in Sundern vom 18. – 20. Sept. 2015
„Einfach mehr Energie ... oder wie ich lerne, meine Tanks wieder zu füllen“

von Claudia Wegner, Gelsenkirchen

Teilnehmer des Frauenseminars am Sorpesee

Es ist faszinierend, dass sich immer wieder in den Seminaren eine tolle Gruppe zusammenfindet, egal ob neu dabei oder schon „alter Hase“. Die positive und herzliche Atmosphäre ist einzigartig.

Das Thema „Einfach mehr Energie! oder wie ich lerne, meine Tanks wieder zu füllen“ interessiert wohl jeden, doch besonders uns Frauen, die sehr oft durch zahlreiche Aufgaben wie Haushalt und Kindeserziehung gefordert sind und wenn wir dann auch noch an einer chronischen Erkrankung leiden und zu bewältigen haben, kostet dies nicht nur ganz viel Kraft sondern schlaucht auch ganz schön heftig.

Freitagnachmittag ging es mit der Begrüßung und Vorstellungsrunde auch gleich los, nach dem Abendessen blieb noch reichlich Zeit für Erfahrungsaustausch und Kennenlernen. Am Samstag ging es dann um das große Thema Ernährung und deren Nutzen für mich, wie „Meine Nahrung - mein Heilmittel“ oder „Mehr Vitamine, weniger Medikamente“, der Sonntag war dann mehr der Meditation gewidmet, „Gelassenheit beginnt im Kopf, wie bitte schön komme ich zur Ruhe“.

  • Eindrücke von Frauenseminar am Sorpesee
  • Eindrücke von Frauenseminar am Sorpesee

Die Referenten Salinger waren wieder klasse, so anschaulich aufbereitete Informationen, so kurzweilig, so praxisnah, so viele Bewegungseinheiten wie auch Lachyoga und Herzmeditation waren genau richtig! Es hat uns sehr gefreut, dass auch tagsüber viele Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches gegeben waren, man ist nicht alleine und kann von anderen unmittelbar profitieren.

  • Eindrücke von Frauenseminar am Sorpesee
  • Eindrücke von Frauenseminar am Sorpesee

Schweren Herzens verabschiedeten wir uns dann am Sonntag nach dem Mittagessen.

Ganz großen Dank auch an unsere Frauenbeauftragte und Organisatorin Heike Harnischfeger-Klein!