„Diagnostik und Therapie der Spondyloarthritiden“
Frauenseminar in Schieder – Hotel Landhaus Schieder - 16. - 18. Febr. 2018

von Christel Böttger, Schwerte

Die Teilnehmerinnen des Frauenseminars mit dem Thema „Diagnostik und Therapie der Spondyloarthritiden“

Beginn der Veranstaltung am Freitag, den 16. Februar 17:00 Uhr

Treffen zum Beginn des Frauenseminars im Gruppenraum des Hotels Landhaus-Schieder.

Wir trafen uns in dem Gruppenraum des schönen Hotels Landhaus Schieder. Heike Harnischfeger begrüßte uns und gab einen kurzen Überblick über das vor uns liegende Programm.

Danach begannen wir mit einem leichten Warm-up und mit Qi Gong. Anschließend stellten sich alle Teilnehmerinnen vor, zwischendurch fanden rege Diskussionen statt.

Das Abendessen nahmen wir in dem wunderschönen Wintergarten des Hotels ein. Um 20:00 Uhr trafen wir uns noch einmal im Gruppenraum für 30 Minuten Qi Gong.

Samstag, den 17. Februar 2018

Treffen zum Frühstück um 8:00 Uhr und um 9:00 Uhr im Gruppenraum zum Vortrag von Prof. Dr. med. Dirk Meyer-Olson, Fach-Klinik Rheumatologie in Bad Pyrmont.

Prof. Dr. med. Dirk Meyer-Olson während seines Vortrags beim Frauenseminar.

In seinem Vortrag erklärte er wichtige Aspekte der Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew):

  • Häufigkeit
  • Charakteristika
  • Risikofaktoren
  • Rheumatologische Untersuchung Kriterien für Beurteilung
  • Therapie

Zwischendurch und am Ende viele Fragen, auf die Professor Meyer-Olson gerne antwortete.

 

Um 13:00 Uhr verabschiedeten wir uns von ihm mit einem herzlichen Dankeschön und einer Flasche Wein und begaben uns zum Mittagessen. Anschließend trafen wir uns für einen Spaziergang. Das Wetter war herrlich, kalt aber Sonnenschein.

Bewegung rund um den Schieder See nach dem Vortrag.

Eine Gruppe ging mit Nordic-Walking-Stöcken 8 km um den kompletten Schieder See. Ein Teil der Frauen ging nur ein Stück am See spazieren. Um 16:15 Uhr ging es wieder zurück in unserem Gruppenraum und jede berichtete über ihr eigenes Resümee zu dem Vortrag von Prof. Dr. Meyer-Olson und was sie für sich mitnimmt. Gleichzeitig begann ein reger Erfahrungsaustausch.

Im Anschluss daran machten wir noch einmal ca. 30 Minuten Qi Gong.

Gegen 19:30 Uhr begaben wir uns zum Abendessen und wiederum war Morbus Bechterew und alles was damit in Zusammenhang steht wie Medikamente, OP usw. Hauptgesprächsthema.

Sonntag, den 18. Februar 2016

Nach dem Frühstück gingen wir gemeinsam zur Papiermühle Plöger in Schieder. Dort wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und besichtigten die Mühle. Die Führung dauerte eineinhalb Stunden.

Besuch der Papiermühle Plöger in Schieder.

Anschließend Rückgang zum Hotel und ein letztes Treffen im Gruppenraum mit Qi Gong. Aufstellung für ein Gruppenfoto. Danach erzählte jede Teilnehmerin, was das Wochenende für die gebracht hat.

Viele sagten, wie wichtig Ihnen dieses Wochenende war und wieviel sie für sich an Informationen mit nach Hause nehmen können. Für einige war es das erste Mal, dass sie mit Betroffenen zusammen gekommen sind und waren sehr dankbar für dieses Wochenende.

Die Teilnehmerinnen bedankten sich bei Heike Harnischfeger mit einem Geschenk für Ihre Mühe. Anschließend ging es zu einem gemeinsamen Mittagessen. Danach begaben wir uns auf den Heimweg.