„Rheuma eine Autoimmunerkrankung“
4. Frauenseminar 06.-08.12.19 in Bad Sassendorf

von Heike Harnischfeger-Klein, Detmold

Teilnehmerrinnen des 4. Frauenseminars vom 06.-08.12.19 in Bad Sassendorf

Alle 21 Teilnehmerinnen freuten sich auf eine Auszeit in der Adventszeit! Besonders gespannt waren wir wieder auf die Rheumatologin Judith Günzel aus Dortmund, die wir bereits voriges Jahr in Bad Salzuflen kennenlernen durften. Am Freitag starteten wir wie gewohnt mit einer Kennenlernrunde in das Wochenende. Die Fortsetzung folgte dann beim Abendessen in Buffetform, bei dem wir wieder mit sehr gutem Essen verwöhnt wurden. Die Gespräche am Freitag zeigten erneut, wie wichtig und gewinnbringend der Austausch unter einander ist. Es ergibt sich immer der eine oder andere Tipp und man sieht, dass man mit seinen Problemen und Schmerzen nicht allein ist! Keine muss sich verstellen und man kann offen über seine Probleme reden.

Teilnehmerrinnen des 4. Frauenseminars vom 06.-08.12.19 in Bad Sassendorf

Am Samstag trafen wir nach einem guten Frühstück dann zum „Vortrag“ von Frau Günzel. Wie bereits im Vorjahr schätzten wir ihre offene Art und ihr Interesse an einem Dialog. Sie brachte den Teilnehmerinnen leichtverständlich das breite Spektrum an Autoimmunerkrankungen näher. Praktisch jede Körperstruktur kann betroffen sein. Manche Autoimmunerkrankungen richten sich gegen ein einzelnes Organ, andere wiederum können bestimmte Gewebestrukturen im gesamten Körper befallen.

Unter Autoimmunerkrankungen ist eine Fehlsteuerung des Immunsystems zu verstehen, bei der körpereigene Strukturen – Zellen und Organe – angegriffen werden. Daraus resultieren unterschiedlichste Krankheitserscheinungen, von Multipler Sklerose bis hin zu Psoriasis und Rheuma. In vielen Fällen liegt eine genetische Veranlagung vor, die genauen Entstehungsursachen sind jedoch nach wie vor weitgehend ungeklärt. Frauen sind deutlich häufiger betroffen als Männer.

Am Sonntag haben wir auf Grund der schlechten Wetterverhältnisse kurzfristig umdisponieren müssen und ein Museumsversuch in die „Salzwelten“ von Bad Sassendorf unternommen. Vor dem Mittagessen stellten wir erneut gemeinsam fest, dass wir sehr viel gelernt und nette Gespräche geführt hatten und viele Anregungen mit nach Hause nehmen.